Gesetzestexte online Logo
Auch heute wünschen wir Ihnen wieder Die Gesetzestexte online sind noch im Testbetrieb. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass einzelne Texte fehlerhaft oder nicht auf dem neuesten Stand sein könnten. Wie immer freuen wir uns dennoch über jede
Wenn Ihnen unsere Seiten gefallen - empfehlen Sie uns doch weiter an Ihre Freunde!
Haupt-Übersicht alle Gesetze | Nur Index-dies-Gesetz | In Gesetzestexten suchen
ICA Sites »   Übersicht :: WeltChronik :: SkateGuide :: Jigsaw Puzzles
 Hier sind Sie jetzt:
 ICA
 » gesetze.2me.net
 »» Gesetzestexte
 »» Einzelgesetz
Ihre an uns
Empfiehl uns weiter
ICA-D | Impressum


Werbung

Suchfunktionen ::: nach oben ::: nach ganz oben

Vermögensteuerrichtlinien (VStR) » Einführung » A. Vermögensbewertung » III. Sonstiges Vermögen, Gesamtvermögen und Inlandsvermögen » 86. Ermittlung des gemeinen Werts von Anteilen an Kapitalgesellschaften bei verdecktem Nennkapital




(1) Liegt verdecktes Nennkapital vor (vgl. Abschnitt 11
Abs. 2), so ist dieses in der Regel auch bei der Ermittlung des
gemeinen Werts zu berücksichtigen. Ist das verdeckte Nennkapital
hinsichtlich der Beteiligung am Gewinn und am Vermögen den
Geschäftsanteilen gleichgestellt, so ist dieses wie die Anteile
der Gesellschafter am Nennkapital zu bewerten. In diesem Fall ist
der gemeine Wert nicht für je 100 DM des Nennkapitals, sondern für
je 100 DM des um das verdeckte Nennkapital erhöhten Nennkapitals
zu ermitteln. Es ist deshalb das Gesellschaftsvermögen, bei dem
das verdeckte Nennkapital nicht abgezogen ist, mit dem um das
verdeckte Nennkapital erhöhten Nennkapital zu vergleichen. Das
gleiche gilt für die Ermittlung des Ertragshundertsatzes.

(2) Ist das verdeckte Nennkapital nur am Vermögen beteiligt und
wird hierfür statt einer Gewinnbeteiligung eine feste Verzinsung
gewährt, so ist für dieses verdeckte Nennkapital ein besonderer
Wert zu ermitteln (vgl. Abschnitt 84 Abs. 1). Ein Abschlag nach
Abschnitt 78 Abs. 3 kommt dabei jedoch nicht in Betracht.

(3) Verdecktes Nennkapital, das nur eine Gewinnbeteiligung und
keine Vermögensbeteiligung gewährt, ist wie eine typische stille
Beteiligung (vgl. Abschnitt 56 Abs. 7) zu bewerten. Die
Wertermittlung für das übrige Nennkapital erfolgt nach Absatz 4.
Beispiel:
Das Stammkapital einer GmbH, an der A und B je zur Hälfte beteiligt sind, beträgt 50.000 DM. In dem bei der Einheitsbewertung festgestellten Betriebsvermögen von 100.000 DM ist ein Darlehen des B mit 60.000 DM enthalten, das steuerlich als verdecktes Nennkapital behandelt worden ist. Das Darlehen wird mit jährlich 5 v.H. des Handelsbilanzgewinns verzinst. Aus dieser Verzinsung ergibt sich für die drei letzten Jahre vor dem Bewertungsstichtag ein Durchschnittsertrag von 8.000 DM. Am Vermögen nimmt das verdeckte Nennkapital nicht teil. Die GmbH hat einen jährlichen Durchschnittsertrag von 12.000 DM.
1. Bewertung des Stammkapitals
Vermögen 100.000 DM
Verdecktes Nennkapital % 60.000 DM
------------
40.000 DM
Abschlag % 6.000 DM
------------
verbleiben 34.000 DM
V = 34.000 DM
--------- = 68 v.H.
50.000 DM
Durchschnittsertrag 12.000 DM
Zinsen für verdecktes Nennkapital % 8.000 DM
------------
4.000 DM
abzüglich 30 v.H. von 4.000 DM= % 1.200 DM
------------
verbleiben 2.800 DM
E = 2.800 DM
--------- = 5,6 v.H.
50.000 DM
G = 70x (68 v.H.+5 x 5,6 v.H.)= 70x 96 v.H. = 67,2 v.H.
--- ---
100 100
abgerundet 67 v.H.
2. Bewertung des verdeckten Nennkapitals
Durchschnittsertrag 8.000 DM
"Verzinsung" der Einlage 8.000 DM
--------- = 13,3 v.H.
60.000 DM
G = 100 v.H. + 5 x (13,3 v.H. - 8 v.H.)= 126,6 v.H.
abgerundet 126 v.H.

(4) Ist für das verdeckte Nennkapital keine Beteiligung am
Gewinn und am Vermögen vereinbart, so ist es mit dem Nennwert
anzusetzen, soweit nicht eine besonders hohe oder niedrige
Verzinsung (vgl. Abschnitt 56) ein Abweichen vom Nennwert
erfordert. Das verdeckte Nennkapital ist bei der Ermittlung des
Vermögenswerts des übrigen Nennkapitals (Abschnitt 77) als
Betriebsschuld mit dem Nennwert abzuziehen. Bei der Ermittlung
des Durchschnittsertrags für das übrige Nennkapital ist das
Einkommen der Gesellschaft um die Beträge zu kürzen, die auf das
verdeckte Nennkapital als Zinsen oder unter einer anderen
Bezeichnung als Beteiligung am Ertrag gezahlt worden sind. Der so
geminderte Durchschnittsertrag ist nach Kürzung um den Abschlag
nach Abschnitt 78 Abs. 3 zu dem Nennkapital ins Verhältnis zu
setzen.

«-- rückwärts blättern | Index wählen | vorwärts blättern --»



© 2002 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe