Gesetzestexte online Logo
Auch heute wünschen wir Ihnen wieder Die Gesetzestexte online sind noch im Testbetrieb. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass einzelne Texte fehlerhaft oder nicht auf dem neuesten Stand sein könnten. Wie immer freuen wir uns dennoch über jede
Wenn Ihnen unsere Seiten gefallen - empfehlen Sie uns doch weiter an Ihre Freunde!
Haupt-Übersicht alle Gesetze | Nur Index-dies-Gesetz | In Gesetzestexten suchen
ICA Sites »   Übersicht :: WeltChronik :: SkateGuide :: Jigsaw Puzzles
 Hier sind Sie jetzt:
 ICA
 » gesetze.2me.net
 »» Gesetzestexte
 »» Einzelgesetz
Ihre an uns
Empfiehl uns weiter
ICA-D | Impressum


Werbung

Suchfunktionen ::: nach oben ::: nach ganz oben

Vermögensteuerrichtlinien (VStR) » Einführung » A. Vermögensbewertung » III. Sonstiges Vermögen, Gesamtvermögen und Inlandsvermögen » 74a. Zero-Bonds




(1) Bei börsennotierten Zero-Bonds ist der niedrigste am
Stichtag für sie im amtlichen Handel notierte Kurs anzusetzen
(§ 11 Abs. 1 Satz 1 BewG). Liegt am Stichtag keine Kursnotierung
vor, ist der letzte innerhalb von 30 Tagen vor dem Stichtag im
amtlichen Handel notierte Kurs maßgebend.

(2) Nichtnotierte Zero-Bonds, die nicht zum Betriebsvermögen
gehören, sind in Anlehnung an die Kursnotierungen von in
Ausstattung und Laufzeit vergleichbaren Anleihen zu bewerten.
Können für nichtnotierte Zero-Bonds keine Vergleichskurse
festgestellt werden, berechnet sich ihr Wert aus dem Ausgabebetrag
zuzüglich der bis zum Stichtag aufgelaufenen Zinsen

(Rückzahlungswert); Abschnitt 60 Abs. 3 ist entsprechend
anzuwenden. Er ist nach folgender Formel zu ermitteln:
Rückzahlungswert = Ausgabebetrag x (1 + E )n
---
100
E = Emmissionsrendite
n = Laufzeit in Jahren vom Emmissionszeitpunkt bis zum Bewertungsstichtag
Beispiel:
Ausgabebetrag zum 1.4.1984: 31.524 DM
Emmissionsrendite: 8 v.H.
Laufzeit vom Emmissionszeitpunkt bis zum
Bewertungsstichtag 1.1.1989 in Jahren: 4
Rückzahlungswert = 31.524 DM x (1 + 8 )4
---
100
= 31.524 DM x 1,3605 = 42.888 DM
Beträgt die Emmissionsrendite mehr als 8 v.H. und ist die
Einlösung des Zero-Bonds am Bewertungsstichtag für mindestens
4 Jahre ausgeschlossen, ist bei der Berechnung des
Rückzahlungswerts ein Renditekurs zugrunde zu legen, der sich nach
dem im Bewertungszeitpunkt bestehenden Kapitalmarktzinssatz für
vergleichbare Anleihen bestimmt.

(3) Nichtnotierte Zero-Bonds, die zum Betriebsvermögen gehören,
sind beim Gläubiger mit den Werten anzusetzen, die sich nach den
Grundsätzen über die steuerliche Gewinnermittlung ergeben (§ 109
Abs. 4 BewG). Sie sind in der Steuerbilanz mit dem Ausgabebetrag
zuzüglich der jeweils aufgrund der kapitalabhängigen
Effektivzinsberechnung ermittelten Zinsforderung anzusetzen. Bei
einem niedrigeren Stichtagskurs, z.B. ermittelt aus Telefonkursen
im Bankverkehr, ist der sich nach dem Niederstwertprinzip
ergebende Wert maßgebend. In der Regel kann der in der
Steuerbilanz angesetzte Wert übernommen werden.

(4) Börsennotierte und nicht börsennotierte Zero-Bonds, die beim
Anleihschuldner als Schuld bei der Ermittlung des
Betriebsvermögens oder bei der Ermittlung des Werts des
Gesamtvermögens abzuziehen sind, sind mit dem Rückzahlungswert
(vgl. Absatz 2) zu bewerten.

«-- rückwärts blättern | Index wählen | vorwärts blättern --»



© 2002 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe