Gesetzestexte online Logo
Auch heute wünschen wir Ihnen wieder Die Gesetzestexte online sind noch im Testbetrieb. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass einzelne Texte fehlerhaft oder nicht auf dem neuesten Stand sein könnten. Wie immer freuen wir uns dennoch über jede
Wenn Ihnen unsere Seiten gefallen - empfehlen Sie uns doch weiter an Ihre Freunde!
Haupt-Übersicht alle Gesetze | Nur Index-dies-Gesetz | In Gesetzestexten suchen
ICA Sites »   Übersicht :: WeltChronik :: SkateGuide :: Jigsaw Puzzles
 Hier sind Sie jetzt:
 ICA
 » gesetze.2me.net
 »» Gesetzestexte
 »» Einzelgesetz
Ihre an uns
Empfiehl uns weiter
ICA-D | Impressum


Werbung

Suchfunktionen ::: nach oben ::: nach ganz oben

Vermögensteuerrichtlinien (VStR) » Einführung » A. Vermögensbewertung » I. Feststellung der Einheitswerte » 1. Maßgebende Werte beim Grundbesitz




(1) Im Vermögensteuer-Hauptveranlagungszeitraum 1989 ist
Grundbesitz vorbehaltlich des Absatzes 3 mit den jeweils
maßgebenden Einheitswerten anzusetzen, die auf den
Wertverhältnissen vom 1. Januar 1964 beruhen und bei der
Hauptfeststellung auf den 1. Januar 1964 oder bei der
Fortschreibung oder Nachfeststellung auf den 1. Januar 1974 oder
einen späteren Zeitpunkt festgestellt worden sind (vgl. Artikel 1
des Bewertungsänderungsgesetzes 1971 vom 27.7.1971, BGBl. I
S. 1157; BStBl I S. 360). Für die Fortschreibung,
Nachfeststellung und Aufhebung von Einheitswerten der
Hauptfeststellung 1964 auf den 1. Januar 1974 und spätere
Feststellungszeitpunkte gelten die Fortschreibungs-Richtlinien vom
2.12.1971 (BStBl I S. 638) sowie die gleichlautenden Erlasse

(Entschließung) der obersten Finanzbehörden der Länder vom
14.1.1972 (BStBl I S. 30).

(2) Für eine Fortschreibung oder Aufhebung des Einheitswertes
gilt Abschnitt 3 Abs. 3 entsprechend.

(3) Die nach Absatz 1 maßgebenden Einheitswerte der Grundstücke
(§ 70 BewG) und der wie Grundvermögen bewerteten
Betriebsgrundstücke (§ 99 Abs. 1 BewG) sind bei der Ermittlung der
Einheitswerte des Betriebsvermögens und des Gesamtvermögens oder
Inlandsvermögens mit 140 v.H. des festgestellten Werts anzusetzen
(§ 121a BewG). Für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sind
die nach Absatz 1 maßgebenden Einheitswerte ohne Zuschlag zu
übernehmen.

«-- rückwärts blättern | Index wählen | vorwärts blättern --»



© 2002 ff by ICA-D, D-76751 Jockgrim, Germany
Verantwortlich im Sinne des Presse- und Multimedia-Rechts: Dipl.-Ing. Rainer Detering, Waidweg 18, 76189 Karlsruhe